Summer in the City

Morgen beginnen die meteorologisch heissesten Tage im Jahr. In Österreich. Wieso fahren dann alle auf Urlaub? Ein kleiner Trip zum Anderen in sich, woanders und in Resonanz.

Wieso fahren alle auf Urlaub? Wenn es doch bei uns und daheim so schön ist. Aber im Urlaub, da findet man zu sich selbst. Raus aus dem Alltag ist es möglich, sich selbst zu sehen. In diesem ganzen Wust an Alltäglichkeiten, Ritualen und Gewohnheiten geht das nämlich normalerweise schnell einmal verloren.

Und auf Reisen begegnet man sich selbst - an Anderen. Ob das nun der, die oder das Andere ist, tritt in den Hintergrund. Anders als ich selbst ist auf Reisen fast alles. Die Umgebung, das Essen, das Bett. Und die, die mich begleiten sind, auch ein bisschen anders. Oder? Hmm, vielleicht ist das der Grund, warum auf Reisen soviel gestritten wird. Denn da wird auf einmal deutlich - am Anderen, der anderen Umgebung, dem anderen Menschen, der doch nicht soviel anders ist wie zuhause und deswegen daran erinnnert, dass man selbst in dieser anderen Umgebung auch so selbst ist wie zuhause.

Irgendwie kompliziert. Also, nochmal fürs Protokoll: Beim Reisen ist alles anders. Und man kann sich selbst wieder wahrnehmen, weil das ganze Normal-Drumherum wegfallt. Und dann sieht man genau, was man an sich selbst total nicht-so-super findet. Und was eigentlich wirklich voll ok ist. Und was sogar unglaublich titelseitentauglichtoll ist. Tja, und wenn dann da der Andere ist. Oder die Andere. Und auch seine nicht-so-superhalt-Seiten und wirklich-voll-ok und titelseitentauglichtollen Seiten hat. Halt auch normal ist. Und das Normale Ich auch kennt. Dann kann es sein, dass man sich mit sich selbst auseinandersetzt. Und mit dem sich selbst, das da auch ein wenig sich im anderen widerspiegelt.

Weil man ja, das ist jetzt der große Schritt zurück an den Anfang dieses Textes, alles außerhalb des Alltags anders wahrnimmt. In Resonanz treten sagen sehr gescheite Leute dazu. Klingt toll. Und heisst eigentlich nur, dass ich das andere wahrnehme und nachschaue, was das in mir drin so macht. Ohne, dass ich gleich zumache. Innerlich. Sondern offen bin. Für den Anderen oder die Andere oder das Andere. Dann kann Reisen mich beflügeln. In Resonanz treten also. Deswegen fahren alle auf Urlaub. Wegen der Resonanz warat's!!